ROMNJA & SINTIZZE IM FILM

Podiumsdiskussion

Datum: 9 Dez 2018 I 15:00
Ort: ORi
Eintritt frei
Mit anschließender Projektion von PHRAL MENDE – WIR ÜBER UNS
Auf Englisch

Im Film werden Sinti und Roma noch viel zu häufig mit antiziganistischen Stereotypen dargestellt, vor allem die filmische Darstellung und Erzählung von Romnja und Sintizze reproduziert Vorurteile und Stereotypen. So sind Romnja und Sintizze im Film nicht nur von Antiziganismus betroffen, sondern unterliegen neben dem rassistischen Blick auch dem Sexistischen. Ihre eigene, weibliche Perspektive ist im Film unterrepräsentiert und im gleichberechtigten Zugang zu Ressourcen der Filmproduktion gehindert. Wir diskutieren Möglichkeiten des Empowerments, die Notwendigkeit der Selbstrepräsentation und die Chancen des Aktivismus

Mit

Tayo Awosusi-Onutor
– Sängerin, Schriftstellerin, Regisseurin von PHRAL MENDE – WIR ÜBER UNS, politische Aktivistin und Mutter

 

 

Photo: Akos Stiller

Dr. Anna Mirga-Kruszelnicka
– Anthropologin, Roma-Aktivistin, stellvertretende Direktorin des European Roma Institute for Arts and Culture e. V. (ERIAC)

 

 

 

 

Ursula Schmidt
– Filmemacherin, Videodesignerin fürs Theater und Medienpädagogin

 

 

Angelica Ström
– Pädagogin, Roma-Rechte-Aktivistin, Tochter von Katarina Taikon

 

 

Moderation

Photo: Bozica Babic

Gaby Babić
– Filmkuratorin, Kulturmanagerin und und Leiterin von Remake. Frankfurter Frauen Film Tage

 

 

SAMSTAG, 9 December 2018, 15:00 @ORi